Salome - 17. November

Salome von Krakau

geboren um 1210, Tochter Leszkos V., Herzogs von Krakau, wurde 1238 Gemahlin des ungarischen Prinzen Koloman, des späteren Königs von Kroatien. Nachdem dieser 1241 in der Schlacht gegen die Mongolen gefallen war, lebte sie als Klarissin im Kloster Zawichost, seit 1260 im Kloster Grodzisko, wo sie am 17. November 1268 starb. Ihr Grab ist im Chor der Minoritenkirche in Krakau.

dargestellt im Klarissenhabit mit abgelegter Krone, vor einer Muttergottesstatue kniend.

Für "Salome" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Salome, Salomea

Heilige in alphabetischer Reihenfolge