Alto - 9. März

Alto

gehörte wahrscheinlich zu dem Kreis der angelsächsischen Glaubensboten. Um die Mitte des 8. Jh.s lebte er als Einsiedler im Raum von Dachau. Nach glaubwürdigen Nachrichten des 11. Jh.s erhielt Alto von König Pippin Grund und Boden, um ein Kloster zu gründen, das später Altomünster genannt wurde. Alto starb noch im 8. Jh.. Sein Grab wurde Ziel einer Wallfahrt.

dargestellt als Abt mit Jesuskind.

Für "Alto" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Alto

Heilige in alphabetischer Reihenfolge