Paulus - 29. Juni

Paulus, Apostel

Hochfest Petrus und Paulus. Mit seinem jüdischen Namen Saul war er um 10 v. Chr. in Tarsos von jüdischen Eltern geboren und hatte von seinen Vater das römische Bürgerrecht geerbt. Aud Grund seiner Erziehung und seines Studiums in Jerusalem war Paulus ein treuer Anhänger des Glaubens seiner Väter. So musste er in einem gekreuzigten Messias ein Ärgernis erblicken, das ihn zu einem hartnäckigen Christenverfolger werden ließ. Auf der Reise nach Damaskus, wo er die Christengemeinde ausrotten wollte, erlebte er vor den Toren der Stadt eine Erscheinung des Gekreuzigten, die in Paulus eine vollständige Umkehr bewirkte. In Damaskus wurde er getauft und ging dann nach Arabien. Fortan wirkte Paulus vor allem unter den Heiden. Auf drei großen Missionsreisen gründete er christliche Gemeinden in Kleinasien, Mazedonien und Griechenland. Auf dem Apostelkonzil zu Jerusalem erkämpfte Paulus für die Heidenchristen die Freiheit vom mosaischen Gesetz. Einer Gefangenschaft in Cäsarea folgte eine Haft in Rom. Mit den von ihm gegründeten Gemeinden blieb Paulus durch Briefe in Verbindung. Ob er eine geplante Spanienreise ausführen konnte, ist unsicher. Die altkirchliche Überlieferung berichtet von einer zweiten Gefangenschaft des »Völkerapostels« in Rom und seine Tod durch das Schwert in der Zeit Neros (64-67).

Patron der Weber, Teppichweber, Zeltwirker, Korbmacher, Sattler, Seiler, Sattler, Arbeiterinnen, Theologen, Seelsorger; der katholischen Presse; gegen Ohrenleiden, Krämpfe, Blitz, Hagel; für Regen, Fruchtbarkeit der Felder.

dargestellt als Apostel mit Buch und Schwert.

Für "Paulus" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Paulus, Paul, Pablo, Pagel, Pali, Paolo, Pawel

Heilige in alphabetischer Reihenfolge